Ad00341 03 007a

Aus Interlinking_Pictura
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Schmetterlings-Flügel

Ad00341 03 007a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Insecten XIII. Insectes. XIII.


Die schönen Farben, welche wir auf den Flügeln der bunten Schmetterlinge glänzen sehen, und die uns wie ein farbiger Staub vorkommen, den man leicht mit den Fingern abwischen kann, sind lauter kleine Federn von verschiedenen Formen, welche mit ihren kurzen Kielen in der Haut des Flügels sitzen, und wie Dachziegeln übereinander liegen. So erscheint ein Schmetterlings-Flügel, wenn wir ihn durch ein Microscop betrachten; wie folgende Figuren zeigen.
No. 1a. Ein Schmetterlings-Flügel in natürlicher Grösse.
No. 1b. Derselbe vergrössert.
Hier erscheinen schon die farbigen kleinen Federn in ihrer schuppenartigen Lage über den ganzen Flügel, und die Haare am Rande desselben.
No. 2. Ein anderer Schmetterlings-Flügel, natürlicher Grösse.
No 3. Das kleine farbige Auge auf demselben Flügel vergrössert.
Diess ist das kleine runde rothe Fleck c, dessen Farbenfedern hier als spitzige Schuppen erscheinen.
N. 4a. Der Flügel einer Stubenfliege, in natürlicher Grösse.
No. 4b. Derselbe vergrössert.
Die Flügel der Stubenfliege haben keinen farbigen Feder-Staub, sondern bestehen blos aus einer blaulich grün und roth schillernden Haut, die zwischen starken Sehnen ausgespannt, und mit unendlich kleinen feinen Haaren besetzt ist.
No. 5. Ein kleines Mikroscop-GIas, worauf bunter Schmetterlings-Staub liegt.
Diese bunten Schmetterlings-Staubfedern erscheinen durch das Mikroscop betrachtet, in folgenden ganz verschiedenen Formen:
Fig. d. Oben mit 3 stumpfen Spitzen und 2 Bogen.
Fig. e. Mit 4 stumpfen Spitzen.
Fig. f. Mit 2 stumpfen Spitzen und 3 Bogen.
Fig. g. Mit einem einzigen Bogen zugewölbt.
Fig. b. Wellenförmig.
Fig. i. Schlangenlinigt.
Fig. k. Ausgezackt.
Fig. l. u. m. Lang und schmal gestreckt.
Fig. n. Oben ausgezahnt, die Fläche aber fächerartig gefältelt, so dass die linke Seite der Falten alle blau, und die andere Seite braun colorirt ist. Diess ist der Bau des Federstaubes des sogenannten blauen Schiller-Vogels unter den Papillonen, dessen Ober-Flügel daher von der linken Seite betrachtet glänzend blau, und von der rechten braun aussehen.


Metadaten

ID Tafel: b0001022berl
Tafelüberschrift: Insecten XIII. Insectes. XIII.
Sprache: ger, fre
Heft: 41
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0001022berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1798 3/q0000003berl
Klassifikation von Bertuch: Insecten, XIII.
Abmessung: 228 x 177 mm
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 03 007a, Ad99999 03 007a
Schlagwörter: Zoologie, Tierart, Schmetterlinge, Stubenfliege, Vergrösserung, Anatomie, Anatomie / Schnittdarstellung, Vergleichende Anatomie, Flügel (Zoologie), Insekten