Ad00341 03 055a

Aus Interlinking_Pictura
Ad00341 03 055afre
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Der Vesuv. Ansicht seiner Mündung

Ad00341 03 055a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Verm. Gegenst. XXII. Melanges. XXII.


Ansicht seiner Mündung.
Die Mündung oder der Crater des Vesuvs ändert sich, weil sie aus lauter verbrannten vulkanischen Materialien besteht, fast immer nach jedem Ausbruche. Wir wollen hier zwey Abbildungen davon betrachten, die uns einen ziemlich anschaulichen Begriff davon geben.
No. 1. Das Innere des Craters im Iahre 1751.
Nach dem Ausbruche des Vesuvs im Iahre 1751 änderte sich der Gipfel desselben auf eine merkwürdige Art. Sein Crater wurde fast ganz mit ausgeworfenen verbrannten Steinen, Asche und dergleichen Materialien ausgefüllt, in der Mitte aber blieb ein Loch, aus welchem fortwährend Rauch, Feuer, Asche und Bimsteine hervorbrachen, und nach und nach im Crater selbst um diese Mündung einen kleinen Berg bildeten, aus welchem auch ein kleiner Lava Bach kam, und um diesen Hügel herum floss. Nun konnte man sicher in den sonst so schrecklichen Feuer-Schlund selbst hinein und rund um den kleinen Hügel herum gehen, und Alles in der Nähe betrachten.
No. 2. Das Innere des Craters im Iahre 1775.
Hier sieht das Innere des Craters wieder ganz anders aus als oben. Er hat sich mehr ausgefüllt, und innerhalb einen gedoppelten Hügel gebildet, der fast den ganzen Crater ausfüllt. Aus demselben brechen, unterhalb der immer fortbrennenden Mündung, aus dem Hügel verschiedene kleine Ströme glühender Lava hervor, welche weiss-graue kleine Rauchwolken bilden, und den Berg herab fliessen. Die Aussenseite des Craters hat einen scharfen abgebrochenen Rand, und ist wie immer mit Schlacken tiefer Asche und ausgeworfenen Bimssteinen bedeckt.


Metadaten

ID Tafel: b0020694berl
Tafelüberschrift: Verm. Gegenst. XXII. Melanges. XXII.
Sprache: ger, fre
Heft: 51
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0020694berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1798 3/q0000003berl
Klassifikation von Bertuch: Verm. Gegenst. XXII.
Abmessung: 220 x 175 mm
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 03 055a, Ad99999 03 055a