Ad00341 04 085a

Aus Interlinking_Pictura
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Der Ameisen-Löwe in seinem Fangbau

Ad00341 04 085a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Insekten. XLIII. Insectes. XLIII. Insects. XLIII. Insetti. XLIII.


Wir kennen de kunstreichen Ameisen-Löwen schon aus einer frühern Abbildung unseres Bilderbuchs. Hier sehen wir die Art, wie er durch seinen Trichterbau im Sande seinen Fang erhält, in dem kleine Insecten, wenn sie an die steilen Wände desselben kommen, sich nicht halten können, herunter rutschen, und dem Ameisen-Löwen zur Beute werden. Ist der Ameisen-Löwe noch ganz jung, so fertigt er wie bei Fig. 1. einen kleinen Trichter; nur ganz kleine Insecten werden seine Beute. So wie er grösser wird, so vergrössert sich auch sein Fangkreis (Fig. 2.) Im Mittepunct lauert er auf seine Beute, der ganze Körper ist im Sande verborgen, und bloss die ausgebreiteten Fresszangen sieht man hervorragen. So wie der Ameisen-Löwe ausgewachsen ist; so vergrössert sich der Trichter, wie wir bei Fig. 3. und 4. sehen. Bei Fig. 4.b. sehen wir eine grosse Ameise, die ihrem Feinde entgangen ist, und bereits den Rand des Trichters erreicht hat. Die kleinere Ameise (Fig. 5.d.) hingegen ist zu schwach; sie gleitet im lockeren Sande rückwärts, und wird dem Ameisen-Löwen nicht entgehen. Das Räupchen (Fig. 6f.) hat er schon gefangen. Er saugt es aus, wirft den leeren Balg aus dem Trichter hinaus, und stellt den durch den Fang beschädigten Trichter wieder her. Bei Fig. 7. Sehen wir, wie der Ameisen-Löwe seinen ganzen Trichter bauet. Er bildet nämlich mit seinem Körper, der wie ein Pflugschaar geformt ist, rückwärts durch den Sand eine Schneckenlinie. Dann setzt er sich in die Mitte, und wirft, um die Seitenwände des Trichters zu ebenen, allen überflüssigen Sand hinaus (Fig. 8.).


Metadaten

ID Tafel: b0006205berl
Tafelüberschrift: Insekten. XLIII. Insectes. XLIII. Insects. XLIII. Insetti. XLIII.
Sprache: ger, fre, eng, ita
Heft: 97
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0006205berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1805 5/q0000004berl
Klassifikation von Bertuch: Insekten XLIII.
Abmessung: 172 x 136 mm
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 05 085a
Schlagwörter: Zoologie, Tierart, Ameisenjungfern, Sand, Ameisen, Beute, Mundgliedmassen, Falle, Beutefang, Tierbau, Tierrasse