Ad00341 04 098a

Aus Interlinking_Pictura
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Der Condor

Ad00341 04 098a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Vögel LXXVI. Oiseaux LXXVI. Birds LXXVI. Uccelli LXXVI.


Von dem Condor, oder dem bisher noch so wenig bekannten grossen americanischen Geier sahen wir im LXXVIII. Hefte unseres Bilderbuchs die bis dahin beste Abbildung. Der berühmte Reisende, Hr. v. Humbold, hat aber richtigere von dem Männchen bekannt gemacht, die wir hier liefern. - Der Condor bewohnt die hohe Gebirgskette der Anden in Süd-America, wo er gewöhnlich auf den Felsenspitzen sitzt, und nur der Hunger treibt ihn die Ebenen herab. Er ist ein kühner wilder Vogel, der in den Klauen, so wie in den Flügeln, ungewöhnliche Stärke besitzt. Das Guanaco, das Vicognethier, den Hirsch der Anden verfolgt er, und hackt diese Thiere so lange, bis die athemlos niederstürzen, und ihm zur Beute werden. Man fängt die Condors, indem man todte Thiere hinwirft, deren Geruch sie schnell herbeilockt. Sie fressen dann so unmässig, dass, wenn sie gesättigt sind, sie nicht fliegen können, und dann von den Einwohnern verfolgt, und durch übergeworfene Schlingen gefangen werden. - Oft ist die Federbekleidung der Condors so dick, dass mehrere Flintenkugeln abprallen, ohne einzudringen.


Metadaten

ID Tafel: b0006338berl
Tafelüberschrift: Vögel LXXVI. Oiseaux LXXVI. Birds LXXVI. Uccelli LXXVI.
Sprache: ger, fre, eng, ita
Heft: 100
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0006338berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1805 5/q0000004berl
Klassifikation von Bertuch: Vögel LXXVI.
Abmessung: 226 x 180 mm
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 05 098a
Schlagwörter: Zoologie, Tierart, Vögel, Kondor, Schädel