Ad00341 05 019a

Aus Interlinking_Pictura
Ad00341 05 019aeng
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Indische Büssende

Ad00341 05 019a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Verm. Gegenst. LXXIX. Melanges LXXIX. Miscellanea LXXIX. Misc. Sugj. LXXIX.


Die Hinduer sind in ihren abergläubigen Religionsbegriffen sehr zur Uebertreibung geneigt; so glauben sie sich durch Selbstpeinigungen des Körpers den Göttern angenehm zu machen, und ihre Sünden abzubüssen. Solche Büssende gelten bei dem Volkshaufen dann für Heilige. Wir sehen auf dieser Tafel einige abgebildet.
Fig. 1. Der Büssende an der Wippe.
Zu Ehren der Göttin Bagawadi hat sich hier ein Büssender an ihrem Feste einen eisernen Haken durch das Fleisch an den Schultern schlagen lassen. An einer Wippe in die Höhe gezogen, spricht er nun mehrere Gebete, ohne eine Miene zu verziehen, und zerpflückt zuletzt einen Blumenkranz, wovon das versammelte Volk jedes Blättchen eifrig aufrafft und als Heiligthum bewahrt.
Fig. 2. Ein Dakambari.
Die Dakambaris sind eine eigene Secte der Büssenden, die aus fanatischem Stolz fühllos gegen alle Schmerzen zu seyn scheinen. - So trägt hier einer ein Feuerbecken auf blosser Hand, und verbrennt sich, ohne Schmerz zu zeigen, die ganze Hand. Auf einer mit Dornen durchflochtenen Decke, die er unter dem linken Arme trägt, schläft er.
Fig. 3. Ein sich fortrollender Büssender.
Dieser Pilgrim rollte sich ohne aufzustehen eine Strecke von 30 teutschen Meilen fort, und sang dabei Lieder zum Lobe der Götter. Da er reich war, so giengen stets zwei seiner Sclaven vor ihm her, um alle Hindernisse aus dem Wege zu räumen, und ihm Speise und Trank zu reichen.


Metadaten

ID Tafel: b0024470berl
Tafelüberschrift: Verm. Gegenst. LXXIX. Melanges LXXIX. Miscellanea LXXIX. Misc. Sugj. LXXIX.
Sprache: ger, fre, ita, eng
Heft: 104
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0024470berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1807 6/q0000005berl
Klassifikation von Bertuch: Verm. Gegenst. LXXIX.
Abmessung: 220 x 174 mm
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 06 019a, Ad99999 06 019a