Ad00341 05 061a

Aus Interlinking_Pictura
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Hinduische Merkwürdigkeiten

Ad00341 05 061a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Verm. Gegenst. CVII. Melanges. CVII. Misc. Subj. CVII. Miscellanea. CVII.


Die Hinduer, Bewohner des mittlern Asiens, sind durch ihre Sitten und Gebräuche, durch das hohe Alterthum ihrer Religion, aus welcher nach und nach alle übrigen Religions-Meinungen der verschiedenen Länder sich gebildet haben, ein höchst merkwürdiges Volk. Das höchste Wesen stellen sie gestaltlos und symbolisch bloss durch eine Kugel dar. - Dieses höchste Wesen hat nach ihrer Meinung drei Ober-Götter geschaffen, den Brama, Wischnu und Schiwen.- Wischnu ist der Erhalter, Schiwen der Zerstörer des Erhaltenen, und ihnen bauen die Hinduer Tempel oder Pagoden, wie wir bereits in diesem VI. Bande No. 19 und auf gegenwärtiger Tafel abgebildet sehen. Ueber dem Hauptthore dieser Pagode erhebt sich ein pyramidenförmiger Thurm von mehreren Stockwerken. Jedes Stockwerk hat ein grosses Fenster, an festlichen Tagen des Nachts durch Lampen erleuchtet. Vor der Pagode sieht man einen grossen Teich zum Baden, denn die Hinduer baden sich jeden Tag, und betrachten dieses selbst als religiöse Handlung. Am jenseitigen Ufer des Teiches sehen wir ein offnes, auf Säulen ruhendes Gebäude, Schultri genannt, welches eine Herberge, ein Obdach für Fremde ist, wo man unentgeldlich übernachten kann. Solche Schultris findet man in Ostindien sehr häufig.. - Die bequemste Art in diesem Lande zu reisen, ist im Palanquin, oder in einem Tragsessel, der mit einem Tuch überspannt von vier gemietheten Hinduern getragen wird.


Metadaten

ID Tafel: b0003873berl
Tafelüberschrift: Verm. Gegenst. CVII. Melanges. CVII. Misc. Subj. CVII. Miscellanea. CVII.
Sprache: ger, fre, ita, eng
Heft: 112
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0003873berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1807 6/q0000005berl
Klassifikation von Bertuch: Verm. Gegenstände CVII.
Abmessung: 210 x 175 mm
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 06 061a, Ad99999 06 061a
Schlagwörter: Völkerkunde, Kultur, Landschaft, Architektur, Religion, Hinduismus, Tempel, Schwimmbad, Badeszene, Bad (Motiv), Rituelles Bad, Sänfte, Palmen, Pagode
geographische Verortung: Indien, Europäer