Ad00341 06 079e

Aus Interlinking_Pictura
Wechseln zu: Navigation, Suche



Eine Frau von der Insel Naxos und eine Frau von der Insel Marmora mit ihrem Kinde

Beschreibungstext


Fig 1 zeigt uns eine Türkin von Constantinopel, und Fig. 2 eine andere Frau dieser Nation aus der Provinz, beide, wie man sie auf öffentlicher Strasse sieht. Da die strengste Eingezogenheit den mahomedanischen Frauen zum Gesetz gemacht ist, so dürfen sie öffentlich nur so dicht verschleiert erscheinen, wie wir sie hier abgebildet sehen. Ueber ihrer Hauskleidung trägt die erstere einen weiten Tuchrock, Feredjeh genannt, in welchen sie sich völlig einwickeln kann, und über dem Kopf einen Schleier Hedjaz, von weissem Musselin, der die Stirn bedeckt. Die Frauen aus der Provinz verhüllen sich statt dessen in einen weiten Shawl oder Mantel.
Fig. 3 u. 4 sind reiche und angesehene Griechinnen aus der Insel Andros, einem der schönsten und fruchtbarsten Eilande des Archipelagus. Als Christinnen gehen sie unverschleiert.
Fig. 5 ist eine Griechin von der Insel Simia.
Fig. 6 eine Bürgersfrau aus Pera, einer Vorstadt von Constantinopel, in welcher die fremden Gesandten wohnen. In dieser Tracht zeigen sich die Frauen nur in ihren Häusern, weil sie öffentlich verschleiert einhergehen.
Fig. 7 ist eine Frau von der Insel Naxos, der grössten und schönsten der Cycladen. Die Frauen der Hauptstadt von Naxos sollen sehr eitel seyn. Ihre Tracht ist gefällig und artig.
Fig. 8 zeigt uns eine Frau von der Insel Marmora mit ihrem Kinde.
Fig. 9 stellt eine Frau von der Insel Argentiera vor. Die Frauen sollen schön seyn, entstellen sich aber durch ihre schwer beladene Kleidung.
Bei Fig. 10 fallen besonders die Armschienen in der Tracht einer Frau von der Insel Scio auf; die Weiber dieser herrlichen Insel sind ihrer Schönheit und Leutseligkeit wegen berühmt, schaden aber, wie die vorigen, ihren natürlichen Reizen durch ihre seltsame Kleidung. Ihre Halsbänder, die aus an einander gereihten Ducaten bestehen, sind eine allgemeine Mode bei den Griechinnen.
Fig. 11 zeigt eine Frau aus Spra, und Fig. 12 eine von der Insel Cypern. Die Kleidung beider Frauen hat viel Aehnlichkeit, doch zeigt der Schleier der ersten die Mahomedanerin und das unbedeckte Gesicht der andern die Christin an.


Metadaten

Abbildungstitel: Eine Frau von der Insel Naxos und eine Frau von der Insel Marmora mit ihrem Kinde
Tafeltitel: Türkische National-Trachten
Abbildung gehoertzu Tafel: Ad00341 06 079a
Bildinschrift: F. 7. F. 8.
Band: 7
Heft: 136
Bildeigenschaften: Kupferstich, schwarze Druckfarbe, koloriert, 63 x 75 mm
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0004997berl
Schlagwörter: Geographie, Völkerkunde, Kultur, Kleidung, Tracht, Kopfbedeckung, Frau, Korb, Kind, Mutter
geographische Verortung: Osmanisches Reich, Naxos, Marmora
BBF ID: b0004997berl
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 07 079e, Ad99999 07 079e