Ad99998 09 080b

Aus Interlinking_Pictura
Wechseln zu: Navigation, Suche



Der fünfblätterige Ginseng

Beschreibungstext


Fig. 1. Der fünfblätterige Ginseng. (Panax quinquefolium. Linn.)
Der fünfblätterige Ginseng ist die berühmteste Arzeneipflanze der Chinesen, Japaner, Koreaner, und fast sämtlicher Mongolischer Völker, welche ein Universalmittel in ihm zu besitzen glauben, und ihn als Ingredienz ziemlich bei allen ihren Arzeneimitteln brauchen. Die Wurzel ist es, worinn sie die Heilkräfte desselben suchen. Er wächst in den dicken Wäldern der Tatarei, vorzüglich gern am Abhange der Höhen. Man findet ihn auch in Virginien, Pennsylvanien, Canada.
Die Kupfertafel stellt diese Pflanze in folgenden ihrer Theile vor: Fig. 1) Die Wurzel: a. der eigentlich sogenannte Stängel: b. der über der Erde stehende Stängel: c. der Keim des im folgenden Jahre zum Vorschein kommenden; 2) der Stängel mit einer Dolde; 3) eine Zwitterblume; 4) eine männliche Blume; 5) ein Staubfaden; 6) Kelch und Blumengriffel; 7) vertikaler Durchschnitt einer Frucht; 8) Querdurchschnitt einer Frucht, welcher die zwei Saamenkörner sehen lässt; 9) Saamenkorn; 10) das Saamenkorn, der Länge nach durchschnitten; 11) Embryo.
Die Abbildung zeigt die Pflanze halb so gross, wie sie in der Natur ist.
Fig. 2. Der Dattelpflaumenbaum Europa's. (Diospyros Lotus. Linn).
Der Europäische oder Italienische Dattelpflaumenbaum wächst in den mittäglichsten Ländern Europa's und in den Ländern der Nordküste. Afrika's. Er trägt, wie die meisten Arten der ganzen Gattung (Diospyros), eine, zwar nicht sehr schmackhafte, aber doch essbare Frucht, und ist ein Baum von mässiger Grösse und schönem Wuchs.
Die Fig. 2. der Kupfertafel stellt folgende Theile vor: 1) Männliche Blume, 2) Offene Blumenkrone, welche die sechszehn fruchtbaren Staubfäden zeigt. 3) Vergrösserte Anthere. 4) Blumenkelch. 5) Durchschnitt des Blumenkelchs, welcher sehen lässt, dass der unreife Blumengriffel von einer, vier Abtheilungen habenden Eichel umgeben ist. 6) Weibliche Blume. 7) Offene Blumenkrone, welche die unfruchtbaren Staubfäden zeigt, 8) Blumenkelch und Blumengriffel. 9) Querdurchschnitt der Frucht. 10) Saamenkorn. 11) Durchschnitt, welcher den Embryo sehen lässt. 12) Embryo.
Auch diese Abbildung zeigt von der Grösse in der Natur bloss die Hälfte.


Metadaten

Abbildungstitel: Der fünfblätterige Ginseng
Tafeltitel: Merkwürdige Gewächse
Abbildung gehoertzu Tafel: Ad99998 09 080a
Bildinschrift: Fig. 1.
Band: 9
Heft: 176
Bildeigenschaften: Kupferstich, schwarze Druckfarbe, koloriert
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0054570berl
Schlagwörter: Fünfblätteriger Ginseng, Panax quinquefolium, Botanik, Pflanzenart, Blüte, Samen, Wurzel, Pflanzenanatomie, Anatomie / Schnittdarstellung, Ginseng, Amerikanischer Ginseng
BBF ID: b0054570berl
weitere Abbildungsversionen: Ad99999 09 080b