Ad99999 08 088a

Aus Interlinking_Pictura
Ad99999 08 088afre
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Südamericanische Thiere

Ad99999 08 088a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Vierf. Thiere. LXXXIV. Quadrupedes. LXXXIV.


Fig. 1. Das grosse Wiesel. (Mustela barbara. Linn.)
Diese Wieselart ist unter allen bekannten die grösste; denn sie ist vom Kopfe bis zum Schwanze 22 Zoll, und ihr Schwanz 13 Zoll lang, und gehört gleichfalls zu den Raubthieren. Sie ist von Farbe beinahe ganz schwarz; bloss der Kopf, Hals und Kehle sind schmutzig weiss, und die Pfoten braun. Sie ist übrigens von Körper wie ein anderes Wiesel gestaltet. Sie lebt vorzüglich in Brasilien und Chili, in Wäldern, Felsenklüften und Höhlen, und macht besonders auf wildes Geflügel, junge Hasen und andere kleine Thiere Jagd. Ihr Fell giebt ein gutes Pelzwerk.
Fig. 2. Der dreifarbige Fuchs. (Canis cinereo-argenteus. Linn.)
Der dreifarbige Fuchs ist in ganz Süd-America, besonders aber an der Magellanischen Strasse und in Paraguay einheimisch. Er wird vorzüglich wegen seines schönen Pelzwerks sehr geschätzt. Er ist hellgrau mit Schwarzgrau geflammt, der Bauch silberweiss, die Schnauze schwarz, die Ohren, so wie die Pfoten, braun. Seine Augen sind wie die der Katzen gebildet, so dass er auch des Nachts sehen kann. Er wohnt ebenso, wie der Europäische Fuchs, in Höhlen unter der Erde, und nährt sich vom Raube des wilden Geflügels und kleiner Thiere.


Metadaten

ID Tafel: b0059721berl
Tafelüberschrift: Vierf. Thiere. LXXXIV. Quadrupedes. LXXXIV.
Sprache: ger, fre
Heft: 158
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0059721berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1813 8/q0000354berl
Klassifikation von Bertuch: Vierf. Thiere. LXXXIV.
Abmessung: koloriert
weitere Abbildungsversionen: Ad00341 07 088a, Ad99998 08 088a