Ad99999 09 014a

Aus Interlinking_Pictura
Ad99999 09 014afre
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Seltene Fledermäuse

Ad99999 09 014a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Vierf. Thiere. LXXXVI. Quadrupedes. LXXXVI.


Fig. 1. Der wahre Vampyr. (Vespertilio Spectrum.)
Dieser Vampyr, der einzige, welcher wirklich aus schlafenden Säugethieren Blut sauget, ist in Südamerica zu Hause und von der Grösse eines Eichhörnchens. Auf der Nase findet sich ein häutiges, in einen Trichter zusammengebogenes Blatt, die gewöhnliche Flughaut der Fledermäuse, aber kein Schwanz. Die Farbe ist fahlgrau.
Fig. 2. Die Kleeblattnase. (Vespertilio hastatus.)
Ueber den Nasenlöchern findet sich hier eine Einfassung und blattähnlicher Aufsatz, einem Kleeblatte nicht unähnlich. Die Ohren sind spitzig und gross. Die Farbe ist dunkelbraun und schwärzlich auf dem Rücken. Der Körper nur viertehalb Zoll lang. Man hat sie ebenfalls in Südamerica gefunden.
Fig. 3. Die Schaufelnase. (Vespertilio perspicillatus.)
Diese Fledermaus, ebenfalls aus Südamerica, hat die nackte Schnauze vorn einem Schweinsrüssel nicht unähnlich abgestutzt; über den vorn befindlichen Nasenlöchern ein ovales, gerade in die Höhe stehendes, stumpf-spitziges Blatt, grosse oben abgestumpfte Ohren. Die Farbe des Thiers ist röthlich, seine Grösse drittehalb Zoll.
Fig. 4. Die Speernase. (Vespertilio soricinus.)
Die Speernase hat eine längere, mit einzelnen Haaren besetzte, Schnauze, und die geränderten Nasenlöcher oben mit einem ovalen spitzigen Blatte besetzt. Kleine Ohren, eine lange, cylindrische spitzige, mit scharfen Warzen besetzte Zunge. Der Körper ist etwas über zwei Zoll lang, und mit aschgrauen, auf dem Rücken bräunlichen Haaren bedeckt. Vaterland Südamerica.
Fig. 5. Die Herznase. (Vespertilio Spasma.)
Diess ist von den, auf dieser Tafel abgebildeten Fledermäusen die einzige, welche nicht in Südamerica, sondern in Ceylan und auf den Molukkischen Inseln zu Hause ist. Auf der Nase sind zwei herzähnliche häutige Aufsätze übereinander. Die grossen Ohren sind auf der Stirne zusammengewachsen, und inwendig auch mit einem faltigen Deckel versehen. Das Thier ist etwa 4 Zoll lang, die Flughaut aber an 12 Zoll breit. Der Schwanz fehlt ganz. Die Farbe ist schwärzlich, in's Röthliche spielend.


Metadaten

ID Tafel: b0050394berl
Tafelüberschrift: Vierf. Thiere. LXXXVI. Quadrupedes. LXXXVI.
Sprache: ger, fre
Heft: 163
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0050394berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1816 9/q0000342berl
Klassifikation von Bertuch: Vierfüssige Thiere. LXXXVI.
Abmessung: koloriert
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 09 014a