Ad99999 09 017a

Aus Interlinking_Pictura
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Ansicht der Stadt Algier

Ad99999 09 017a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Verm. Gegenstaende. CCXXV. Melanges. CCXXV.


Wir sehen hier die Hauptstadt des berüchtigten Seeräuberstaates Algier, welche nachdem sie lange den Europäischen Mächten getrotzt, erst vor Kurzem eine gerechte Demüthigung durch die Engländer erfahren, dabei die allgemeine Aufmerksamkeit von Neuem auf sich gezogen hat. Die Abbildung stellt die Stadt so dar, wie sie von den auf der Rheede liegenden Schiffen gesehen wird.
Sie liegt amphitheatralisch an dem Abhange eines Berges, dicht am Ufer der Nordküste von Afrika. Der Umfang beträgt Stunden und sie soll 80-100,000 Einwohner haben. Die Häuser (15,000) haben platte Dächer und scheinen stufenweise übereinander zu stehen.
Die Stadt hat eine 30 Fuss hohe Mauer mit fünf Thoren, vor welchen nun noch die Festungswerke liegen. A. ist die ziemlich-feste Arab Achmed's Bastion, welche im 16. Jahrhundert gebaut ist. B. das sogenannte Kaiserschloss, ein Werk, was an der Stelle erbaut wurde, wo Kaiser Karl V. bei seiner Expedition gegen Algier sein Zelt aufgeschlagen hatte. C. Das Mahomed Bassa's Fort. Bei D. ist das ehemalige Residenzschloss der vorigen Bassen. E. das sogenannte Beb-al-Weids-Castell. F. die neue Batterie. Bei G. sehen wir das runde Castell, in welchem der Leuchtthurm befindlich ist. Bei H. das neue oder Magazin Castell. - Die Festungswerke sind von geringer Bedeutung, können, zumal die nach der Landseite zu angelegten, von den benachbarten Anhöhen her, leicht angegriffen werden. Die gegen die See liegenden Festungswerke sind reichlich mit Geschütz, 36 und 12 Pfündern, versehen. I. ist das Havendammthor, von wo ein Molo zu den letztgenannten Festungswerken führt. K. bezeichnet die Lage einer Art von Citadelle, L. die Residenz des gegenwärtigen Dey's. M. bezeichnet das Fischerthor, durch welches die Fischerbarken aus- und einlaufen. Der Raum zwischen M. und I. ist der Haven, der aber weder tief noch beträchtlich genug ist, um viele und grosse Schiffe fassen zu können.
Die Gegend um Algier ist sehr fruchtbar und angenehm, mit Gärten und Landsitzen bedeckt.


Metadaten

ID Tafel: b0050220berl
Tafelüberschrift: Verm. Gegenstaende. CCXXV. Melanges. CCXXV.
Sprache: ger, fre
Heft: 163
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0050220berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1816 9/q0000342berl
Klassifikation von Bertuch: Verm. Gegenst. CCXXV.
Abmessung: koloriert
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 09 017a
Schlagwörter: Stadt (Motiv), Meer, Hafen, Schiffer, Architektur, Landschaft
geographische Verortung: Algier