Ad99999 09 040a

Aus Interlinking_Pictura
Ad99999 09 040afre
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Merkwürdige Holothurien

Ad99999 09 040a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Würmer. XXVI. Vers. XXVI.


Die auf der gegenwärtigen Tafel abgebildeten Seewürmer, werden von den meisten neueren Naturforschern zu den Zoophyten gerechnet.
Fig. 1. Der Spritzwurm. (Sipunculus nudus.)
Ist ein glatter, mit vertieften Runzeln gezeichneter, wurmähnlicher Körper von etwa 8 - 12 Zoll Länge und weisslicher Farbe. Aus dem einen Ende stülpt sich ein rauher Rüssel hervor und nicht weit davon ist auch die Oeffnung für den After. Das Thier -findet sich in allen Meeren, lebt in Löchern im Sande und wird als Köder für die Fische benutzt.
Fig. 2. Die Phantapus Holothurie. (Holothuria Phantapus.)
Diese Holothurie ist schwärzlich von Farbe; das vordere Ende und das hintere, wo sich die Mund- und Afteröffnung findet, sind carminroth. An dem Körper findet sich eine Art von Bauchfeld, auf welches die Holothurie sich gewöhnlich legt und dann Kopf und Schwanz in die Höhe streckt. - Sie findet sich an den Europäischen Küsten.
Fig. 3. Die elegante Holothurie. (Holothuria elegans.)
Ein cylindrischer Körper, der mit einer Menge spitziger Wärzchen bedeckt und auf der einen Seite zinnoberroth, auf der entgegengesetzten weiss ist. Die Mundöffnung ist ganz roth und mit spitzigen Wärzchen franzenartig umgeben. Aus der am entgegengesetzten Ende befindlichen Oeffnung kommen zuweilen Luftblasen hervor. Sie findet sich an den nördlichen Küsten.
Fig. 4. Die Pentaktes-Holothurie. (Holothuria pentactes.)
Diese Holothurie ist von rothbrauner Farbe, von länglicht runder oder ovaler Form. Sie ist mit fünf Doppelreihen von Warzen versehen, die der Länge nach laufen; die Warzen selbst sind zurückziehbar und röhrenartig. Der Rüssel ist eine dicke fleischige Röhre, die am Rande mit ästigen, befranzten, zurückziehbaren Tentakeln versehen ist.
Fig. 5. Die Spindel-Holothurie. (Holothuria fusus.)
Diese Holothurie hat wirklich einen spindelförmigen Körper, der vorn und hinten spitzig und von röthlichbrauner Farbe ist. Der Rüssel ist, wenn er sichtbar ist, mit zehn gefiederten Tentakeln umgeben, von denen bei der hier abgebildeten zwei abgerissen waren. Die an der Mitte des Körpers hervorgedrungenen gelblichen Fäden, scheinen zu den Generationsorganen zu gehören. In der Nordsee.
Fig. 6. Die Pinsel-Holothurie. (Holothuria penicillus.)
Diess Thier hat einen weisslichen eckigen Körper. Die Mundöffnung ist mit acht traubenartigen büschelförmigen gelblichen Tentakeln umstellt, welche, da unter der Stelle, wo sie aufsitzen, der Körper wie mit einem Halsband umgeben ist, dem am entgegengesetzten Ende ganz dünnen Körper ganz das Ansehen eines Pinsels geben.


Metadaten

ID Tafel: b0050369berl
Tafelüberschrift: Würmer. XXVI. Vers. XXVI.
Sprache: ger, fre
Heft: 168
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0050369berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1816 9/q0000342berl
Klassifikation von Bertuch: Würmer. XXVl.
Abmessung: koloriert
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 09 040a