Ad99999 11 047a

Aus Interlinking_Pictura
Ad99999 11 047afre
Wechseln zu: Navigation, Suche



 Ostindische Bauwerke

Ad99999 11 047a.jpg

Beschreibungstext

Tafelüberschrift: Verm. Gegenstaende. CCXCVIII. Melanges. CCXCVIII.


Fig. 1. Der Cuttub-Minar von Delhi.
Der Cuttub-Minar ist ein steinerner Thurm, den man noch ziemlich gut erhalten in den Ruinen von Delhi, der alten Hauptstadt Indien's, antrifft. Seine Höhe beträgt 245 engl. Fuss und sein Umfang an der Basis 156 Fuss. Er hatte früher fünf Stockwerke mit einer Wendeltreppe von 304 steinernen Stufen, welche bis zur Spitze hinauf führten, aber der Erdstoss vom 30. Septbr. 1803 beschädigte das obere Stockwerk beträchtlich, stürzte einen Theil herab und warf die Ruinen auf die untern Treppen, so dass der Weg dadurch sehr behindert wird. Die Aussenseite des Thurmes scheint mit einem rothen Granit übermauert zu seyn. Jedes Stockwerk hat nach Westen eine Pforte. Man hat von der Spitze dieses Thurmes eine sehr weite Aussicht über eine ungeheure Ebene, in welcher das Auge, so weit es sehen kann, Ruinen prächtiger Gebäude und Grabmähler erblickt.
Fig. 2. Der Palast des Königs von Delhi von der Seite der Hauptmoschee.
Das erste Hauptgebäude am obern Ende einer breiten gepflasterten Strasse ist das Dewan-Aum, oder der Audienzsaal, welcher auf Marmorpfeilern ruht. Von hier kommt man auf einem hübschen Wege zu dem Dewan-Khass. Er steht auf einer Terrasse von Marmor. Die Vorderseite ist 150 engl. Fuss, und jede der beiden Flanken 50 Fuss lang. Das Dach ist flach, die Decke ist sehr schön gemalt und vergoldet, und wird von Reihen weisser Marmorsäulen getragen, woran sich feine Sculpturarbeit zeigt, und welche früher reich mit Mosaik geziert waren. In dem Mittelpuncte dieses herrlichen Gebäudes ist der Musnud, oder ein niedriger Thron. Nahe dabei liegt ein grosser 4 Fuss langer, 3 Fuss breiter und 2 Fuss dicker Block von reinem Crystall. Hier befinden sich ferner die königl. Bäder, welche drei geräumige Gemächer bilden, deren Dome von weissem Marmor sind und von der Kuppel aus durch Fenster von fleckigem Glas erhellt werden. Wände und Fussboden sind von Marmor und mit Mosaikfiguren von edeln Steinen verziert. Nicht weit von diesen Bädern ist die Privatmoschee des Königs, ein kleines herrliches Gebäude von weissem Marmor mit drei goldnen Kuppeln. Dieser Palast hat ungefähr 1 engl. Meile im Umfang.


Metadaten

ID Tafel: b0050262berl
Tafelüberschrift: Verm. Gegenstaende. CCXCVIII. Melanges. CCXCVIII.
Sprache: ger, fre
Heft: 209
http://www.bbf.dipf.de/cgi-opac/bil.pl?t direct=x&f IDN=b0050262berl
TafelgehörtzuExemplar: Bertuch-Bilderbuch für Kinder enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Blumen, Früchten, Mineralien, Trachten 1824 11/q0000343berl
Klassifikation von Bertuch: Verm. Gegenstände. CCXVIII.
Abmessung: koloriert
weitere Abbildungsversionen: Ad99998 11 047a