Friedrich Justin Bertuch - Biographie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Interlinking_Pictura
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 9: Zeile 9:
 
Studium in Jena: Theologie, später Jurisprudenz (ohne Abschluß)
 
Studium in Jena: Theologie, später Jurisprudenz (ohne Abschluß)
  
'''1769''' Hofmeister bei Freiherr Bachoff von Echt im Altenburgischen
+
'''1769''' Hofmeister bei Freiherr Bachoff von Echt (1725-1792) im Altenburgischen
  
 
'''1773''' zurück nach Weimar
 
'''1773''' zurück nach Weimar
  
'''1773''' zusammen mit Wieland Herausgeber des "Teutschen Merkur" - Zusammenarbeit bis 1784
+
'''1773''' Förderung durch  Christoph Martin Wieland (bis Zerwürfnis 1784), gemeinsame Herausgabe des "Teutschen Merkur", Einführung bei Herogin Anna Amalia (1739-1807)
  
 
'''1775''' im Dienst des Herzogs Carl August (Geheimsekretär  und Verwalter der Privatschatulle )
 
'''1775''' im Dienst des Herzogs Carl August (Geheimsekretär  und Verwalter der Privatschatulle )
  
'''1776''' Vermählung mit Caroline Slevoigt  
+
'''1776''' Vermählung mit Caroline Slevoigt , Herzoglicher Rat,
  
 
'''1777''' Geburt von Sohn Carl (stirbt 1815)
 
'''1777''' Geburt von Sohn Carl (stirbt 1815)
Zeile 23: Zeile 23:
 
'''1778''' Kauf von Grundstück
 
'''1778''' Kauf von Grundstück
  
'''1779''' Geburt von Tochter Charlotte  
+
'''1779''' Geburt von Tochter Charlotte
 +
 
 +
'''1783-1786''' Merkantildirektor von Wielands "Teutschem Merkur"
 +
 
 +
'''1785'''  Legitionsrat
 +
 
 +
'''1785-1808''' Commissarius der Allgemeinen Literaturzeitung (gegr. mit Christian Gottfried Schütz (1747-1832))
 +
 
 +
'''1786-1827''' Journal des Luxus und der Moden zusammen mit Künstler Georg Melchior Kraus (1737-1806)
 +
 
 +
'''1790-1830''' Bilderbuch für Kinder
  
 
'''1791''' Gründung des ''Industrie Comptoir''
 
'''1791''' Gründung des ''Industrie Comptoir''
Zeile 32: Zeile 42:
  
 
'''1798''' Start von ''London und Paris'' (bis 1815)  
 
'''1798''' Start von ''London und Paris'' (bis 1815)  
 +
 +
'''1800''' Verlagsinterne Druckerei
  
 
'''1801''' Bücher- und Kunstwarenlotterie in Rudolstadt
 
'''1801''' Bücher- und Kunstwarenlotterie in Rudolstadt

Version vom 8. Februar 2018, 09:44 Uhr

Biogaphie

1747, 30.9. geboren in Weimar

1752 Tod des Vaters

1762 Tod der Mutter

Studium in Jena: Theologie, später Jurisprudenz (ohne Abschluß)

1769 Hofmeister bei Freiherr Bachoff von Echt (1725-1792) im Altenburgischen

1773 zurück nach Weimar

1773 Förderung durch Christoph Martin Wieland (bis Zerwürfnis 1784), gemeinsame Herausgabe des "Teutschen Merkur", Einführung bei Herogin Anna Amalia (1739-1807)

1775 im Dienst des Herzogs Carl August (Geheimsekretär und Verwalter der Privatschatulle )

1776 Vermählung mit Caroline Slevoigt , Herzoglicher Rat,

1777 Geburt von Sohn Carl (stirbt 1815)

1778 Kauf von Grundstück

1779 Geburt von Tochter Charlotte

1783-1786 Merkantildirektor von Wielands "Teutschem Merkur"

1785 Legitionsrat

1785-1808 Commissarius der Allgemeinen Literaturzeitung (gegr. mit Christian Gottfried Schütz (1747-1832))

1786-1827 Journal des Luxus und der Moden zusammen mit Künstler Georg Melchior Kraus (1737-1806)

1790-1830 Bilderbuch für Kinder

1791 Gründung des Industrie Comptoir

1796 Abschied aus herzöglichem Dienst

1796 Gründung der Chalcographischen Gesellschaft in Dessau: Aktiengesellschaft zusammen mit Freiherr von Erdmannsdorff und Graf von Waldersee zur Vervielfältigung von klassischen Bildvorlagen (S. 21)

1798 Start von London und Paris (bis 1815)

1800 Verlagsinterne Druckerei

1801 Bücher- und Kunstwarenlotterie in Rudolstadt

1802 Landes-Industrie-Comptoir: Produkte u.a. künstliche Blumen, phsikalische Geräte, Ton- und Korbwaren, Stoffe, Schokolade, Wein und Champagner (Gerhard R. Kaiser, S. 21)

1804 Zweigstelle des Landes-Industrie-Comptoir in Halle

1804 Geographisches Institut

1807 Zweigstelle des Landes-Industrie-Comptoir in Rudolstadt

1814 Nemesis. Zeitschrift für Politik und Geschichte (bis 1818)

1817 Oppositions-Blatt oder Weimarische Zeitung (bis 1820)

1817 Schwiegersohn übernimmt Leitung des Landes-Industrie-Comptoirs

1822 gestorben in Weimar


Rollen

- Hofmeister - Autor, Übersetzer, Verleger, Buchhändler - Staatsdiener, Politiker, - Industrieller -




Bertuch in Quellentexten: - Wölfing - Schiller (SNA, Bd, 24, S. 136) - Karl August Böttiger: Literarische Zustände und Zeitgenossen. Begegnungen und Gespräche im klassischen Weimar. Hg. von Klaus Gerlach und René Sternke. Berlin 1998, S. 284-302. - Heinrich Heine - Annette zu Droste Hülshoff - Walter Benjamin